Günstige Zinsen beim Tagesgeldkonto

Tagesgeld

Flexible Anlage mit Tagesgeld

Viele haben schon davon gehört, wissen aber nicht, was ein Tagesgeldkonto tatsächlich ist. Bei einem Tagesgeldkonto, bzw. beim so genannten Tagesgeld geht es um eine spezielle Form der Geldanlage. Am besten wird die grundsätzliche Funktion auf dem Portal von Tagesgeldheute erklärt. Das Tagesgeldkonto ist mit einem verzinsten Girokonto oder mit einem Sparbuch vergleichbar. Derjenige, der sein Geld spart, leiht der Bank sozusagen Geld, in dem das Geld auf ein Konto eingezahlt wird. Dafür bekommt der Sparende Zinsen. Bevor man sich für ein Angebot entscheidet, ist es allerdings, den kostenlosen Tagesgeldrechner von tagesgeldheute.com in Anspruch zu nehmen.

Tagesgeld ist eine gute kurzfristige Lösung

Im Unterschied zum Sparbuch ist es aber bei einem Tagesgeldkonto so, dass keine Kündigungsfristen vorliegen. So ist es also möglich, dass das angelegte vom Sparenden jederzeit abgehoben werden kann. Vor allem dann, wenn man auf der Suche nach einer Möglichkeit für die finanzielle Reserve ist, eignet sich das Tagesgeldkonto sehr gut, nachdem man einen seriösen Tagesgeld Vergleich angestellt hat. Es kann sein, dass man gewisse Reserven kurzzeitig nicht benötigt und diese gut anlegen möchte, so dass man sich für dieses Modell entscheidet. Für alle, die auf der Suche nach einer längerfristigen Lösung sind, eignet sich ein Tagesgeldkonto allerdings weniger.

Die variable Verzinsung berücksichtigen

euroEs gibt auch viele Formen, die für die längerfristige Anlage geeignet sind. Ein Tagesgeldkonto bietet allerdings eine variable Verzinsung. Für das angesparte Geld kann sich also der Zinssatz auch kurzfristig ändern, wenn dieser von der Bank angepasst wird. D.h. also, dass derjenige, der sein Geld auf dem Tagesgeldkonto spart, immer flexibel bleiben kann. Es ist allerdings wiederum nicht möglich, sich auf Dauer auf einen stabilen Zinssatz einzustellen und somit entsprechend zu kalkulieren. Das Festgeld eignet sich zum Beispiel als Anlageform, wenn man zu einem festen Zinssatz länger das Geld anlegen möchte. Der Nachteil ist aber, dass man folglich gebunden ist. Zudem sei noch erwähnt, dass das angelegte Geld auf dem Festgeldkonto nicht mehr ohne weiteres einfach so verfügbar ist.

Ein Tagesgeldkonto online eröffnen

Ähnlich wie bei einem Girokonto funktioniert auch die Eröffnung von einem Tagesgeldkonto bei der Ing Diba. Die Bank erteilt dem Sparenden eine Kontonummer, womit es möglich ist, das Geld auf das Tagesgeldkonto einzuzahlen. Es ist möglich, Kontoauszüge entweder per Post oder online abzurufen. Gebühren fallen normalerweise bei dem Tagesgeldkonto nicht an. Zumeist ist die Kontoführung komplett gratis und kostenlos. Es kann allerdings bei Kombinationsprodukten etwas anders aussehen, wenn das Tagesgeldkonto mit einem kostenpflichtigen Girokonto verbunden ist. Je nachdem, sollte man sich bei der Bank für das konkrete Preisleistungsverhältnis des Produktes Klarheit verschaffen und sich beraten lassen.

Video: Tagesgeldkonto bei der Ing Diba eröffnen

Ein Referenzkonto für das Tagesgeldkonto festlegen

Für den regulären Zahlungsverkehr eignet sich das Tagesgeldkonto nicht wirklich. Zumeist ist es nämlich notwendig, ein gewisses Referenzkonto festzulegen – in den meisten Fällen handelt es sich dabei um ein Girokonto. D.h. also, dass vom Tagesgeldkonto aus keine Lastschriften, Daueraufträge oder Überweisungen ausgeführt werden können. Möchte man kein zusätzliches Girokonto bei der Bank eröffnen, sollte unbedingt darauf geachtet werden, ein passendes Referenzkonto zu nennen. Genauso wie das Sparbuch gehört auch das Tagesgeld zu den Bankeinlagen und wird durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung geschützt. D.h. also, dass man das Geld genauso sicher anlegt, wie bei einem Sparbuch.